Steppke e.V.
News
30. Dezember 2015
Das ändert sich zum Jahresanfang 2016 (auch für Kindertagespflegepersonen)

Jährlich ändern sich einige Bemessungsgrundlagen und Beitragssätze für die Sozialversicherungen und der Steuerfreibetrag. Folgende Beträge gelten ab 01.01.2016:
Grundfreibetrag für die Einkommensteuer:
Alleinstehende müssen erst ab 8.652,00 € jährliches steuerpflichtiges Einkommen überhaupt Steuern bezahlen, Verheiratete zusammen ab 17.304,00 €. Krankenversicherung: Familienversicherung (für Verheiratete) ist bis zu einem steuerpflichtigen Einkommen von 415,00 € ggf. möglich. Mindestbemessungsgrundlage: Bis zu einem steuerpflichtigen Einkommen von 968,33 € ist es Kindertagespflegepersonen möglich, freiwillig den Mindestbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung zu zahlen. Dieser beträgt 144,28 €. Der ermäßigte Beitragssatz für freiwillig versicherte nebenberuflich Selbstständige ohne Krankengeldversicherung beträgt 14,0 % (dies trifft auf die meisten Kindertagespflegepersonen zu). Für hauptberuflich selbstständig Tätige beträgt der Beitragssatz 14,6%. Hier beträgt die Mindestbemessungsgrundlage 2.178,75 € . Jeweils die Hälfte der Krankenversicherungsbeiträge erstattet, wie gehabt, der öffentliche Jugendhilfeträger. Zusätzlich zu den Beiträgen können Krankenkassen einen Zusatzbeitrag erheben.
Pflegeversicherung: Wer eigene Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung zahlt, muss auch für die Pflegeversicherung Beiträge entrichten. Der Beitragssatz beträgt 2,35 % (= 22,76 €), für Kinderlose 2,6 % (= 25,78 €). Auch hiervon erstattet der öffentliche Jugendhilfeträger die Hälfte.
Der Beitragssatz für die gesetzliche Rentenversicherung ändert sich nicht und bleibt bei 18,7%. Der Mindestbeitrag zur freiwilligen gesetzlichen Rentenversicherung beträgt 84,15 €.
Die Obergrenze von 450,00 € für eine geringfügige Beschäftigung im Angestelltenverhältnis ändert sich ebenfalls nicht.

Quelle: http://www.bvktp.de/index.php?article_id=23#news3193
 

 
 
 
 
 
 


Zur Fotoshow.